Logo jurisLogo Bundesregierung

Runderlass Außenwirtschaft Nr. 3/2017 Dienstleistungsverkehr - Filmwirtschaft Ausstellung von Film-Ursprungszeugnissen in Deutschland

Zurück zur Teilliste Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Runderlass Außenwirtschaft Nr. 3/2017
Dienstleistungsverkehr – Filmwirtschaft
Ausstellung von Film-Ursprungszeugnissen in Deutschland



Vom 19. Januar 2017



Fundstelle: BAnz AT 30.01.2017 B3





Die Regelung zur Ausstellung von Film-Ursprungszeugnissen in Deutschland wird unter Berücksichtigung der Neufassung des Filmförderungsgesetzes (FFG) wie folgt neu gefasst:



1.
Ursprungszeugnisse, die für deutsche Filme in anderen Ländern gefordert werden, stellt auf Antrag das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA), Frankfurter Straße 29 – 35, 65760 Eschborn/Ts. oder Postfach 51 60, 65726 Eschborn/Ts. aus.


2.
Das BAFA stellt das Ursprungszeugnis unter den gleichen Voraussetzungen aus, unter denen es gemäß § 51 FFG vom 23. Dezember 2016 (BGBl. I S. 3413) eine Bescheinigung über die Eigenschaft eines Films als deutscher Film nach Maßgabe des § 41, der §§ 42 und 44 oder der §§ 43 bis 45 FFG erteilt.


3.
Nach diesem Runderlass wird ab sofort verfahren.


Der Runderlass Außenwirtschaft Nr. 6/2013 vom 25. Oktober 2013 (BAnz AT 04.11.2013) wird aufgehoben.





Berlin, den 19. Januar 2017

V B 2 - 50 99 00 -





Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Im Auftrag





Wendling