Logo jurisLogo Bundesregierung

Arbeitgeberzuschuss nach § 257 SGB V für das Jahr 2019

Zurück zur Teilliste Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Arbeitgeberzuschuss nach § 257 SGB V für das Jahr 2019



Fundstelle: GMBl 2019 Nr. 1, S. 5



Bezug:

BMI-Rundschreiben vom 19. Dezember 2017 (GMBl 2018, S. 3) - D 5 - 31007/1#2 –



– RdSchr. d. BMI v. 7.12.2018 – D5 – 31007/1#2 –



Hiermit gebe ich die ab 1. Januar 2019 geltende Beitragsbemessungsgrenze für die Krankenversicherung sowie den sich hieraus ergebenden Höchstbetrag des Arbeitgeberzuschusses nach § 57 Abs. 2 SGB V bekannt.



Am 1. Januar 2019 tritt zudem das Versichertenentlastungsgesetz in Kraft, das u.a. vorsieht, dass der von den Krankenkassen festzusetzende Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung zu gleichen Teilen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern getragen wird. Dies hat auch Auswirkungen auf den Beitragszuschuss nach § 257 Abs. 2 SGB V. Zu dem Beitragsanteil des Arbeitgebers zur Krankenversicherung wird die Hälfte des durchschnittlichen Zusatzbeitrages für das entsprechende Jahr hinzugerechnet.



Der durchschnittliche Zusatzbeitragssatz wird jährlich durch das Bundesministerium für Gesundheit bestimmt und beträgt 0,9 v. H. im Jahr 2019.



Beitragsbemessungsgrenze 2019

    4.537,50 Euro

Beitragsanteil des Arbeitgebers (bei Anwendung des allgemeinen Beitragssatzes)

7,3 v. H.

zzgl. des hälftigen durchschnittlichen Zusatzbeitragssatzes 2019     

0,45 v. H.

Höchstbetrag des Arbeitgeberzuschusses

351,66 Euro





Oberste Bundesbehörden



Abteilung Z und B
– im Hause –



nachrichtlich:
Vereinigungen und Verbände