Logo jurisLogo Bundesregierung

BMU-RS-20061207-KF-A007.htm

Zum Hauptdokument : Richtlinie zur Emissions- und Immissionsüberwachung kerntechnischer Anlagen (REI)



Anlage 3



Erfassung und Übertragung der Ergebnisse der Emissions- und Immissionsüberwachung



Der mit dem Erfassungsbogen für die Emissions- und Immissionsüberwachung bei kerntechnischen Anlagen vorgegebene Datensatzaufbau für die datenverarbeitungstechnische Erfassung, Auswertung und zentrale Dokumentation von Daten aus Radioaktivitätsmessungen in der Umgebung genehmigungspflichtiger Anlagen und Tätigkeiten nach §§ 6, 7, 9 und 9b Atomgesetz (Umgebungsüberwachung kerntechnischer Anlagen: UKA) gewährleistet ein bundeseinheitliches Vorgehen unter Berücksichtigung vergleichbarer Regelungen für die datenverarbeitungstechnische Erfassung von Daten aus Radioaktivitätsmessungen nach dem Strahlenschutzvorsorgegesetz. Die so erreichbare datenverarbeitungstechnische Konzentrationswirkung (Möglichkeit zum Einsatz von Datenbanksystemen) lässt die unterschiedlichen Zuständigkeitsregelungen auf Bund/Länderebene für die Durchführung von Atomgesetz, Strahlenschutzverordnung und Strahlenschutzvorsorgegesetz unberührt.



Für den Fall, dass die zuständigen Behörden die Erfassung von Messergebnissen aus der UKA mit Mitteln der automatischen Datenverarbeitung durchführen, erfolgt die Übertragung der Emissions- und Immissionsdaten an den Bund über das Integrierte Mess- und Informationssystem (IMIS).

Der Bogen zu Erfassung der Immissionsdaten wird vom BfS im IMIS-Intranet bereitgestellt bzw. kann vom BfS angefordert werden.



Der Bogen zur Erfassung der Emissionsdaten ist zu nutzen, sobald er vom BfS bereitgestellt wird.