Logo jurisLogo Bundesregierung

BMU-RS-20061207-KF-A006.htm

Zum Hauptdokument : Richtlinie zur Emissions- und Immissionsüberwachung kerntechnischer Anlagen (REI)



Anlage 2



Vorgaben für die Berichte über Ergebnisse
aus der Immissionsüberwachung



1.
Quartalsberichte


Die Quartalsberichte (Genehmigungsinhaber, unabhängige Messstellen) bestehen aus Formblättern, die folgende Angaben enthalten müssen:
-
- Programmpunkte des Überwachungsprogramms,
-
- überwachter Umweltbereich, Medium, Strahlenart,
-
- Art der Messung, Messgröße (z.B. zu überwachende Radionuklide),
-
- Probenentnahme- bzw. Messorte,
-
- Probenentnahme- bzw. Messdatum oder Mess- bzw. Sammelzeitraum,
-
- Messergebnis mit Angabe der Maßeinheit und Messunsicherheit ( bei kurzlebigen Radionukliden korrigiert auf die Mitte des Sammelzeitraums); bei Unterschreiten der Erkennungsgrenze Angabe der erreichten Nachweisgrenze (NWG),
-
- Bemerkungen (z.B. Hinweis auf erhöhte Messwerte und ihre Ursache; Abweichungen vom Überwachungsprogramm).


2.
Jahresberichte


Die Jahresberichte (Genehmigungsinhaber, unabhängige Messstellen) bestehen aus einer tabellarischen Zusammenfassung der Ergebnisse aus der Immissionsüberwachung gemäß den Anforderungen für Quartalsberichte und den ergänzenden Angaben.


Für die ergänzenden Angaben gelten die folgenden Erläuterungen:


Einleitung:
-
Angaben zur rechtlichen Grundlage,
-
Auflagen der zuständigen Behörden,
-
Erlasse zu Sondermessungen,
-
Beginn der jeweiligen Messungen.


Darstellung der Maßnahmen zur Überwachung der Umgebung der kerntechnischen Anlage/Betriebsstätte:
-
Programm gemäß Auflage/Auftrag der zuständigen Behörde,
-
Tabellarische Übersicht,
-
Karte zur Erläuterung des Programms.


Angaben zur praktischen Durchführung der Maßnahmen:
-
zeitlicher Ablauf,
-
eingesetzte Probenentnahmeverfahren (Literaturhinweise, Beschreibung bei neu eingeführten Verfahren),
-
eingesetzte Messverfahren (Literaturhinweise, Beschreibung bei neu eingeführten Verfahren),
-
Ausfälle an Überwachungseinrichtungen,
-
Neueinrichtungen von Probenentnahme- und Messgeräten.


Messergebnisse:
Die Messergebnisse sind gemäß den Vorgaben für die Berichterstattung über die Ergebnisse aus der Immissionsüberwachung zu dokumentieren.


Ausbreitungsverhältnisse:
Die jährlichen meteorologischen und hydrologischen Verhältnisse, die für die Ausbreitung radioaktiver Stoffe bedeutsam sind, sind anzugeben und etwaige Änderungen aufzuzeigen.


Bewertung der Messergebnisse:
Die Ergebnisse sollen bewertet und Vergleiche mit den Vorjahreswerten und den langjährigen Mittelwerten gezogen werden. Außerdem sind mögliche Einflüsse durch erhöhte Vorbelastung oder Fallout aufzuzeigen und zu kommentieren.