Logo jurisLogo Bundesregierung

BMI-IS4-19940420-KF02-A020.htm

Zum Hauptdokument : Allgemeine Verwaltungsvorschrift des Bundesministeriums des Innern zur Ausführung des Gesetzes über die Voraussetzungen und das Verfahren von Sicherheitsüberprüfungen des Bundes (Sicherheitsüberprüfungsgesetz - SÜG) vom 20. April 1994 (BGBl. I S. 867), zuletzt geändert durch Art. 4 des Gesetzes vom 21. Juni 2005 (BGBl. I S. 1818), vom 29. April 1994 (GMBl. S. 550) i. d. F. der mit Rundschreiben des Bundesministeriums des Innern vom 31. Januar 2006 - IS 4 - 606 411-1/1 - bekanntgegebenen Änderungen (SÜG-AVV)



Anlage 20
(zu § 21 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SÜG -
Ausführungsvorschrift)





In § 138 StGB und § 3 des Artikel 10-Gesetzes - G 10 genannte Straftaten[1] sind:




1.

§ 80.

Vorbereitung eines Angriffskrieges.

2.

§ 80a.

Aufstacheln zum Angriffskrieg

3.

§ 81.

Hochverrat gegen den Bund.

4.

§ 82.

Hochverrat gegen ein Land.

5.

§ 83.

Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens.

6.

§ 84.

Fortführung einer für verfassungswidrig erklärten Partei.

7.

§ 85.

Verstoß gegen ein Vereinigungsverbot.

8.

§ 86.

Verbreiten von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen.

9.

§ 87.

Agententätigkeit zu Sabotagezwecken.

10.

§ 88.

Verfassungsfeindliche Sabotage.

11.

§ 89.

Verfassungsfeindliche Einwirkung auf Bundeswehr und öffentliche Sicherheitsorgane.

12.

§ 94.

Landesverrat.

13.

§ 95.

Offenbaren von Staatsgeheimnissen.

14.

§ 96.

Landesverräterische Ausspähung; Auskundschaften von Staatsgeheimnissen.

15.

§ 97a.

Verrat illegaler Geheimnisse.

16.

§ 97b.

Verrat in irriger Annahme eines illegalen Geheimnisses.

17.

§ 98.

Landesverräterische Agententätigkeit.

18.

§ 99.

Geheimdienstliche Agententätigkeit.

19.

§ 100.

Friedensgefährdende Beziehungen.

20.

§ 100a.

Landesverräterische Fälschung.

21.

§ 109e.

Sabotagehandlungen an Verteidigungsmitteln.

22.

§ 109f.

Sicherheitsgefährdender Nachrichtendienst.

23.

§ 109g.

Sicherheitsgefährdendes Abbilden.

24.

§ 129a.

Bildung terroristischer Vereinigungen.

25.

§ 130.

Volksverhetzung.

26.

§ 138 Abs. 2,

Nichtanzeige geplanter Straftaten (Anmerkung: Im Zusammenhang mit § 129a).

27.

§ 146.

Geldfälschung.

28.

§ 151.

Wertpapiere.

29.

§ 152.

Geld, Wertzeichen und Wertpapiere eines fremden Währungsgebiets.

30.

§ 152a Abs. 1 bis 3,

Fälschung von Zahlungskarten und Vordrucken für Euroschecks.

31.

§ 181 Abs. 1 Nr. 2
oder 3,

Schwerer Menschenhandel.

32.

§ 211.

Mord.

33.

§ 212.

Totschlag.

34.

§ 220a.

Völkermord.

35.

§ 234.

Menschenraub.

36.

§ 234a.

Verschleppung.

37.

§ 239a.

Erpresserischer Menschenraub.

38.

§ 239b.

Geiselnahme.

39.

§ 249.

Raub.

40.

§ 250.

Schwerer Raub.

41.

§ 251.

Raub mit Todesfolge.

42.

§ 255.

Räuberische Erpressung.

43.

§ 306.

Brandstiftung.

44.

§ 306a.

Schwere Brandstiftung.

45.

§ 306b.

Besonders schwere Brandstiftung.

46.

§ 306c.

Brandstiftung mit Todesfolge.

47.

§ 307 Abs. 1 bis 3,

Herbeiführen einer Explosion durch Kernenergie.

48.

§ 308 Abs. 1 bis 4,

Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion.

49.

§ 309 Abs. 1 bis 5,

Missbrauch ionisierender Strahlen.

50.

§ 310.

Vorbereitung eines Explosions- oder Strahlungsverbrechens.

51.

§ 313.

Herbeiführen einer Überschwemmung.

52.

§ 314.

Gemeingefährliche Vergiftung.

53.

§ 315 Abs. 3,

Gefährliche Eingriffe in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr.

54.

§ 315b Abs. 3,

Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr.

55.

§ 316a.

Räuberischer Angriff auf Kraftfahrer.

56.

§ 316b Abs. 3,

Störung öffentlicher Betriebe.

57.

§ 316c.

Angriffe auf den Luft- und Seeverkehr.

58.

§ 20 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 VereinsG.

Zuwiderhandlung gegen Verbote.

59.

§ 92 Abs. 1 Nr. 7 AuslG.

Strafvorschriften.




Stand:

StGB-Änderung vom 12. April 2001
Artikel 10-Gesetz - G 10 vom 26. Juni 2001